Sie könne nämlich von Glück reden, dass sie und ihr Bruder mit purer bedingungsloser Liebe erzogen worden seien. Und im Übrigen: "Klar streiten wir uns wie ganz normale Geschwister", sagte Heinzmann am Sonntagabend im Interview mit der SRF-Sendung "Glanz & Gloria".

Die Musikerin verbringt sehr viel Zeit mit ihrem sieben Jahre älteren Bruder, schreitet mit ihm über rote Teppiche, zeigt sich innig auf Fotos. Das löste teilweise Schlagzeilen aus, so schrieb etwa die "NZZ am Sonntag": "Geht ihre Liebe zum Bruder zu weit?" Obwohl sie solche Spekulationen treffen, für sie gebe es nichts Wichtigeres als die Familie, sagt Heinzmann.

Quelle: http://www.grenchnertagblatt.ch/panorama/people/kritik-an-geschwisterliebe-trifft-stefanie-heinzmann-129149892#comment-jumpto